> Zurück

9. Meisterschaftsrunde gegen Bern Beundenfeld A ( A-Mannschaft )

10.06.2018

Heute war Bern Beundenfeld  bei uns zu Gast. Wie will man dieses Spiel vorab beschreiben? Die Berner waren klar die Favoriten, denn sie gehören immer zu den Mitfavoriten um den Meistertitel. Dazu kam, dass in der vergangenen Nacht die Verletzungshexe zum X-ten mal unsere Gesellschaft besuchte. So mussten wir, statt mit der Verstärkung aus der B-Mannschaft, das Spiel mit 18 Mann bestreiten. Wir wollten nach dem Spiel mit erhobenem Haupte zusammensitzen können. Wir starteten kämpferisch und leicht bessere Bedingungen für die ersten Schläger unterstützte dies. Mit 635 Punkten zeigten wir eine sehr ansprechende Leistung. Da die Hauptstädter beim einen oder anderen Streich schnitzerten, hatten wir sogar die Halbzeitführung mit 14 Punkten Vorsprung inne. Mit dem zweiten Umgang wollten wir an diese Leistung anknüpfen und zeigen, dass mehr in uns steckt als bis anhin. Leider gelang uns dies wieder nicht und wir bauten über 50 Punkte ab. Doch dieses Mal glaubten wir an den Sieg bis zum Schluss, denn auch die Gäste hatten ihre liebe Mühe, den vorherigen Durchgang zu bestätigen. Es war ein Kopf an Kopf rennen, bei dem wir dieses Mal mit dem glücklicheren Ende dastanden. Schlussendlich kamen die Berner nur noch bis an 6 Punkte an unsere Schlagleistung. Da beide Teams ihre Riesarbeit fehlerfrei verrichteten, gewannen wir überraschend das Spiel gegen den Favoriten.

MS Bern 18.pdf