> Zurück

Eidgenössisches Hornusserfest Walkringen, 3. Stärkeklasse (B-Mannschaft)

Büttler Marco 27.08.2018

Mit gemischten Gefühlen traten wir am Freitag Mittag in Walkringen zum vermeintlichen Saisonhöhepunkt an. Einerseits war uns klar, dass wir nach der vergangenen Meisterschaftssaison nicht zu viel erwarten durften, andererseits war es unsere letzte Chance, nach der verkorksten Saison noch unser wahres Potenzial zu zeigen und 2018 doch noch einen Erfolg zu feiern. Bei kühlen Temperaturen und Gegenwind traten wir das Anhornussen zum Abtun gegen die A-Mannschaft aus Thun an. Die Hornusse konnten wir fast alle genügend früh erblicken und problemlos abtun. Aber eben, nur fast alle. Im zweiten Umgang überstieg eine "Rakete" nie den Hügelzug im Hintergrund und fand nach gefühlten 0.5 Sekunden Flugzeit ungesehen im vorderen, rechten Lattenkreuz den Weg ins Ries: "1 und gut" durften wir mit gedämpften Stimmen ans Kampfgericht melden. Aus mannschaftlicher Sicht war das Fest damit schon vorbei. Da half auch nicht, dass wir auch am Samstag gut abgetan haben und das Ries sauber hielten. Beim Schlagen zeigten wir die heuer durchschnittlich mässige Leistung mit schlussendlich 1'886 Punkten. Daraus resultierte Rang 31 in der 3. Stärkeklasse.

Wieder einmal seien hier dem unterhaltsamen Spieler X ein paar Zeilen gewidmet, der endlich beim Namen genannt werden sollte: Stefan Pfister stellte seine viel gelobte Schlagkonstanz unter Beweis und konnte seinen ersten eidgenössischen Kranz erkämpfen! Nachdem er am Freitag mit 63 Punkten eine Spitzenleistung zeigte, traf er am Samstag Morgen auch die ersten beiden Streiche trotz aufkommender Nervosität optimal. Zu den letzten zwei Streichen trat er dann endgültig mit Muffensausen an. Er vermochte sich aber auf den Beinen halten und traf auch die Streiche Nummer 7 und 8 gut, wenn auch nicht mehr optimal. Ein Total von 120 Punkten sicherten ihm das Eichenlaub.
Bravo Steve!!!

Weiter durften sich über den Kranz freuen: Reto Glauser (141 Pkt), Reto Mühlethaler (140 Pkt), Michael Simm (125 Pkt), Michael Walker (124 Pkt), Thomas Züttel (123 Pkt).
Für die Kranzauszeichnung waren 118 Punkte erforderlich.