> Zurück

3. Meisterschaftsspiel gegen Messen (B-Mannschaft)

05.05.2019

Achtung!! Als wichtigstes sei Vorneweg gesagt, Spiel überstanden, dies ohne Körpertreffer und ohne Unfall……  

Das Spiel stand schon zu Beginn nicht unter einem guten Stern. Hatten wir doch Unfall und Ferien bedingt Diverse Absenzen.

Nichts desto trotz waren wir Motiviert da doch 3 gute Junghornusser und 2 Spieler von der C uns tatkräftig unterstützten. Dennoch wussten wir, dass es eine sehr gute Schlagleistung braucht um die Messen Hornusser zu schlagen. Im ersten Umgang schlugen wir eigentlich für unsere Verhältnisse ein recht gutes Resultat. Auch die Junghornusser zeigten eine gute Leistung was Freude für die Zukunft macht. Da die HG Messen schon früh einen Nouss fallen Liesen waren wir doppelt motiviert und wollten die 4 Punkte nach Hause bringen. Im Ries  des ersten Umgang war ebenfalls alles im grünen Bereich.

Im zweiten Umgang war die Schlagleistung etwas schwächer aber wir wussten dass wir jetzt im Ries alles geben müssen. Es sah gut aus. Es bestand nie die Gefahr dass irgend so ein schwarzes Ding einmal unabgetan zu Boden fallen könnte. Da unser „Späher“ in der A sein bestes gab waren wir anderen natürlich gefordert die Nousse unseren hinteren Kameraden zu zeigen. Aber wir wollten aber konnten nicht. Alle in der Vorderen Hälfte waren blind wie ein Murmeltier. Dennoch hielten sich die hinteren Kameraden Tapfer und nahmen Nouss für Nouss ohne das auch nur ein Mux von Vorne kam…… (Das Schweigen der Lämmer)

Doch dann kam der Teufel aus dem Höllenloch. Er blies die Dunklen Wolken Streifenförmig weg und malte mit dem Pinsel blaue und dunkelgraue Streifen in den Himmel. Meine Güte sag ich da nur. Es war wie in einem Kriegsfilm an vorderster Front unter Kanonenbeschuss. Man hörte die Pfeifenden Granaten dass sie näher kommen aber man sah nicht wo sie einschlagen. Ich glaube ein paar Hornusser bekamen Nackenschmerzen so schnell mussten sie jeweils beim Einschlag links und oder rechts schauen. Zum Teil hatte man auch das Gefühl wir wären an einem Turn- oder Sportfest, so oft wurden Hechtrollen gemacht, statt Ringe Schaufeln geworfen und wie im Brennball statt dem Ball dem Hornuss ausgewichen. Es war zum Verzweifeln. Schnell war uns klar dass wir diesen Krieg verlieren werden. Es waren nicht etwa schnelle Geschosse vom Gegner, nein der Gegner war Fair aber wir zu Blind. So fiel Nouss für Nouss auf den Boden und schwärzte das Ries innerhalb kurzer Zeit schwarz. Beim ersten war der Ärger gross aber bei den anderen 4 war wohl bei allen ein leichtes Schmunzeln zu sehen mit dem Gedanken hoffentlich ist bald alles Vorbei und niemand wird Verletzt. Zum Schluss gab es dann einen Verdienten Sieg für die HG Messen und wir waren mit Nur 5 Nummern noch gut bedient und mussten Schmerzhaft eine Nullerrunde einstecken.

 

Danke den Spielern welche kurzfristig eingesprungen sind.  

Ein spiel zum Vergessen aber eines welches immer in Erinnerung bleiben wird.  

 

Gratulation den Tageshöchsten   Züttel Thomas  75; Jäggi Thomas  73  

 

Link Spielliste